2. Wolfhager Countryfestival in Viesebeck
vom 22.07. - 24.07.2011

Das Programm

HNA vom 25.07.2011

Rund 400 Gäste vergnügten sich am Wochenende beim Wolfhager Country-Festival V O N  MA R T I N A  S O M M E R L A D E

VIESEBECK. Spitze Stiefel, Fransenweste und Cowboyhut hatten fast alle Gäste beim 2. Wolfhager Country-Festival. Mit einem Pferd kam allerdings nur eine Besucherin auf das Festplatzgelände „Auf der Lieth“: Femke Düsterwald hatte eigens für das von Zottels Kneipenteam in Kooperation mit der Schützengesellschaft 1701 Viesebeck ausgerichteteFest ein Steckenpferd aus Pappe gefertigt. „Zum wilden Westen und Cowboys gehört für mich ein Pferd unbedingt dazu“, fand die Sechsjährige aus Viesebeck. An der dreitägigen Veranstaltung hatte aber nicht nur die junge Besucherin ihre Freude. Etwa 400 Gäste kamen auf das Viesebecker Wild-West- Gelände, um sich bei Country- Musik am Lagerfeuer, deftigen Köstlichkeiten vom Barbecue- Grill oder diversen Line- Dance-Workshops unter Anleitung von Doc Snuggles zu erfreuen.

Tanzen wie die Cowboys Wie der spezielle Westerntanz in der Reihe genau funktioniert, demonstrierte die Line-Dance-Formation um Iris Doelker. „Wir möchten die Besucher mit unserer Darbietung dazu ermutigen, ebenfalls ein paar Schritte zu machen.“ Und einige Gäste wagten tatsächlich den Gang auf die Bühne und die ersten zaghaften Schritte im Westerntakt. Zum Tanz auch außerhalb der Reihe spielten an den jeweiligen Veranstaltungstagen zu dem Formationen wie Colorado Five, Marc Bates und die Madison-Countryband. Freude am Country-Festival hatten auch Justin Kajtor und Sam Wilford. „Wir finden alles rund um Cowboys, Indianer und den gesamten Wilden Westen toll“, so die Jungs aus Viesebeck. Beim Festival konnten sie ihre Western-Ausrüstung durch die Herstellung von speziellen Indianerflöten vergrößern. Unter der Anleitung von Jackie Fischer bastelten die jungen Besucher bunt verzierte Musikinstrumente und probierten sie auch gleich aus. „Das macht Spaß“, fanden auch Janina Uthof und Paula Kuhaupt. „Toll ist auch, dass bei diesem Fest der Wilde Westen ganz nah ist.“ Eine Aussage, die Organisator Dirk Krüger freute. „Schön, dass unsere Veranstaltung so gut ankommt.“ Bemerkenswert sei, dass trotz des schlechten Wetters am Wochenende zahlreiche Gäste den Weg zum Country-Festival gefunden hätten. „Das zeigt, dass wir mit unserem Fest ganz offensichtlich den Geschmack vieler Menschen aller Altersklassen getroffen haben.“

Freitag 22.07.

Samstag 23.07.

^ Seitenanfang

       

 

IMPRESSUM

© 2011 by WK