Lebensretter für die Wohnung

weitere Infos zur Rauchmelderpflicht hier

Ortsbeiratsitzung: 10.03.2021 18:30 Uhr

Tagesordnung hier klicken

Hallo zusammmen,

Der für den 18.04.2020 bzw 26.09.2020 organisierte Kabarett-Abend in Wolfhagen-Viesebeck .

Mit Rena Schwarz, www.renaschwarz.com

Fällt aus!

Ersatztermin 26.06.2021

Öffnung der Kugel der Turmzier Kirche Viesebeck

Aufbau der restaurierten Turmzier am 25.11.2020 (Video)

 

CC Mander

Hier finden Sie wöchentlich die Predigt bzw. die Videoandachten.

 

Predigt zum 17.01.2021

Predigt zum 24.01.2021

Predigt zum 31.01.2021

Predigt zum 07.02.2021 (Video)

Predigt zum 14.02.2021 (Video)

Predigt zum 21.02.2021 (Video)

Predigt zum 28.02.2021 (Video)

 

Die „Dritte aus Viesebeck“ – Eine kultige Fußballmannschaft!

Die Dritte Mannschaft, damals auch „Außenstelle Viesebeck“ genannt, war 24 Jahre fester Bestandteil des FSV Rot-Weiß Wolfhagen. Von den 1970-er bis Ende der 1990-er Jahre!

Zu Beginn, im Jahr 1976 bestand die Mannschaft überwiegend aus Viesebecker „Eigengewächsen“, die zuvor die Jugendmannschaften des TSV Ehringen durchlaufen hatten und auch in der Seniorenmannschaft des TSV Ehringen aktiv waren.

Der heute in Altenhasungen lebende, gebürtige Viesebecker Norbert Kann fungierte seinerzeit als Betreuer der „Viesebecker Fußballjugend“ und fädelte die Implementierung in den Spielbetrieb beim FSV Rot-Weiß Wolfhagen ein. Zunächst war geplant in Viesebeck eine eigenständige Seniorenmannschaft auf die Beine zu stellen. Dies scheiterte aber, da sich keine Personen für die Besetzung der Vorstandsposten fanden.

Bei Karl-Heinz Deiß, dem damaligen 1. Vorsitzenden des FSV Wolfhagen, stieß Kann mit seinem Vorhaben dann auf Offene Ohren. Bei einem Gespräch im Januar 1976 in der damaligen Vereinskneipe „Hessenkrug“ wurden die Weichen für die Neugründung der „Dritten Mannschaft“ gestellt. Nun ging alles sehr schnell. Ab der Saison 76/77 war die Dritte Mannschaft in der B-Klasse angesiedelt um fortan auf Punkt- und Torjagd zu gehen. Heimstätte war der Sportplatz „Auf der Wünne“ in Viesebeck.

Viele Spieler aus dem gesamten Kreisgebiet, der Stadt Kassel und sogar aus dem benachbarten Landau und dem westfälischen Warburg schlossen sich im Laufe der Jahre der „Mannschaft mit Kultcharakter“ an. Eine bunte Mischung unterschiedlichster Charaktere und Typen, die immer eines verband: Der Spaß am Fußball und eine außergewöhnliche Kameradschaft, auch außerhalb des Fußballplatzes. Als Betreuer an der Seitenlinie und „Mädchen für Alles“ fungierten: „Frieder“ Luckei, Edgar Markus und Thomas Grahlow. Für die Spielberichterstattung im „Blättchen“, dem Wolfhager Stadtanzeiger, war Erich Herbold verantwortlich. Nicht zu vergessen Dirk Möller, der lange Jahre für den Getränkeverkauf verantwortlich zeichnete.

Bis in das Jahr 2000 nahm die „Dritte“ aktiv am offiziellen Spielbetreib teil. Mal mehr, mal weniger erfolgreich und war auf allen Plätzen im Wolfhager Land ein gern gesehener Gast. Leider musste die Mannschaft dann, hauptsächlich aus personellen Gründen, vom Spielbetrieb abgemeldet werden. Es gründete sich im Anschluss die „Hobbytruppe Viesebeck“. Noch heute gehen einige der damals aktiven Spieler ihrem geliebten Fußballsport nach, wenn auch nicht mehr in der Intensität wie damals. Jetzt unter dem Namen „Wünne-Kicker“!

Das beigefügte Foto der „Dritten Mannschaft“ entstand im Jahr 1985 mit überwiegend Viesebecker Spielern, anlässlich des 60-jährigen Jubiläum des FSV Rot-Weiß Wolfhagen im Liemecke-Stadion (damals noch ohne Dach).

Bildunterschrift:

Stehend von links nach rechts:

Betreuer Edgar Markus, Wilfried Höppert, Uwe Fischer, Jörg Tripp, Gerhard Möller, Volker Amelung, Fred Lieber, Erich Herbold, Dietmar Quentin

Knieend von links nach rechts:

Manfred Grahlow, Erhard Grahlow, Horst Reinbold, Dieter Grahlow, Thomas Grahlow, Jürgen Gerhardt

Unter anderem waren folgende, weitere Spieler Bestandteil der Mannschaft.

Reinhard Schaake, Norbert Härtel, Ingo Ziesing, Karl-Heinz Habermann, Günter Döhne, Peter-Thomsen-Boyens, Harald Müller, Marcel Marquering, Axel Güde, Thomas Schaake, Gunter Würfel, Dirk Scharrer, Günter Menkel, Robert Steinbach, Thomas Teschner, Mike Seelig, Sascha Grahlow, Daniel Dux, Wolfgang Hamm, Jürgen Dede, Horst Schlick, Manfred Schreckert, Jürgen Zeiger, Norbert Fröse, Wilhelm Möller, Holger und Jörg Meyer, Axel Rost, Klaus Schaake, Matthias Kajtor und als Betreuer Heinz Fischer

…um nur einige zu nennen!

 

(Die vorstehende Aufzählung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit!)

Ca 1999/2000 Ende 70er/ Anfang 80er Jahre

Stehend v. l. n. r.: Adolf Seidel, Uwe Fischer, Gerhard Möller, Günter Menkel, Erhard Grahlow, Günter Döhne, Dirk Möller, Edgar Markus, Dieter Grahlow, Erich Herbold, Betreuer Wilhelm ("Frieder") Luckei

Kniend v. L. n. r. : Betreuer Heinz Fischer, Jürgen Gerhardt, Jörg Tripp, Horst Reinbold, Christian ("Christel") Götte, Manfred Grahlow 

^ Seitenanfang

Datenschutzerklärung

     

Kontakt

IMPRESSUM

© 2011 by WK