Info zu Weihnachtsbäumen und Beleuchtung

Sehr geehrte Damen und Herren,
aus gegebenen Anlass möchte der technische Außendienst
nochmals seinerseits darüber informieren, warum dieses Jahr nicht jeder
Ortsteil von Wolfhagen einen beleuchteten Weihnachtsbaum stehen hat.
Es war eine liebgewonne ( und teils selbstversändliche
Gewohnheit), dass die Stadtgärtnerei jedes Jahr mehr oder weniger stattliche
Nadelbäume auf den Dorfplätzen oder vor den Kirchen der Ortsteile und auch in Wolfhagen
aufgestellt hat. Diese Tannen oder Fichten wurden aus den Gärten der Bürger von
den Bauhofsmitarbeitern kostenlos gefällt und auf dem Lkw zu ihrem Standplatz
transportiert und in Betonhülsen festgekeilt. Dort konnte dann die
Service-Gemeinschaft die Beleuchtung anbringen. Damit zum 1. Advent alles
fertig war, mussten einige Bedingungen erfüllt sein: Es mussten genug
Spendenbäume frühzeitig bei der Gärtnerei gemeldet sein, denn längst nicht
jeder Baum, den ein Bürger gern aus seinem
Grundstück entfernt haben wollte, war mit dem Lkw zu
erreichen, zum Aufstellen geeignet und gut gewachsen. Es wurden von Jahr zu
Jahr weniger Bäume, da die Zeit der Koniferenpflanzungen in Gärten längst
vorbei ist, so dass schon in Wolfhagen einige Standorte seit Jahren nicht mehr
bestückt werden konnten und letztendlich hat man sich dazu entschlossen, kleine
Tannen zu pflanzen, um diesen Problem aus dem Weg zu gehen. Ausgewählt - und
schließlich im Frühjahr 2017 gepflanzt - dafür wurden sogenannte
Colorado-Tannen, die von den
Edeltannen eine robustere und schön wachsende Art
sind. Stückpreis lag bei über 200€. 11 Tannen wurden nach voriger
Standortermittlung gepflanzt. Trotz regelmäßiger Wässerung der Bäumchen im
Sommer konnten diese  im ersten Jahr
nicht 2 Meter in die Höhe schießen (wie von manchem vielleicht gehofft) und es
mussten auch leider schon Bäumchen ausgetauscht werden wegen Vandalismus und
übermäßiger Hunde-Pipi-Düngung. Das Problem mit der Beleuchtung ist nun,  dass die Servicegemeinschaft vor nicht allzu
langer Zeit erst neue,
lange Lichterketten angeschafft hatte, die aber nicht
an die kleinen Bäumchen gehangen werden konnten, weil a) zu lang und b) der
Stromzugang früher von oben erfolgte, also nicht in Reichweite von Kindern war.
Eine einfache "Baumarktlösung" mit kleinen Außenlichterketten kam
leider auch nicht in Frage weil auf öffentlichen Plätzen nun mal andere
Sicherheitsbestimmungen in Sachen Strom gelten als in privaten Vorgärten. An
der Problematik wird allerdings seitens der Stadtwerke schon gearbeitet. Für
die Zikunft sollen sichere Stromzugänge mit FI-Schalter zu den gepflanzten
Bäumen gelegt werden. Deswegen waren dieses Jahr nicht alle Ortsteile mit einem
beleuchteten Weihnachtsbaum versorgt. Einige Baumspenden trudelten allerdings
noch ein und wo es ging, wurden noch Bäume gestellt. Der technische Außendienst
und alle sonstigen Beteiligten hoffen auf Verständnis und bemühen sich weiterhin,
so dass auch in Zukunft Weihnachstbäume auf den Ortsteilen zur Adventszeit
leuchten können!
Mit freundlichen Grüßen,
Y.Neumeier
Technischer Außendienst
Stadt Wolfhagen
Lebensretter für die Wohnung

weitere Infos zur Rauchmelderpflicht hier

^ Seitenanfang

       

Kontakt

IMPRESSUM

© 2011 by WK